Bericht vom Hausputz am Samstag, 29. Juni 2019

Sigi und Ueli Vetter begaben sich bereits 1 Tag vorher zur Bergtanne und konnten einige wichtige Vorarbeiten durchführen. Der Zaun wurde von Ueli geflickt und in der Küche hat Sigi bereits den Backofen eingesprayt und geputzt sowie sämtliche Filter der Dampfabzüge gereinigt.

Kurz nach 0700 Uhr trafen dann am Putztag auch der Hausverwalter mit Therese ein und bereiteten zusammen mit Sigi und Ueli das Frühstück vor.

Das Wetter war hervorragend und kam uns sehr entgegen. Zum Glück nicht ganz so heiss wie im Unterland, wo wir zuvor bis 36 Grad Celsius gemessen haben. Pünktlich um 0800 Uhr trafen sich alle zum gemeinsamen Frühstück in der Bergtanne. Nach dem Morgenessen wurden die verschiedenen Arbeiten aufgeteilt. Claudio Hofer nahm zusammen mit unseren neuen Reinigungskräften Yvonne Arnold, Monika Kaul und Silvia Brunner sofort das obere Stockwerk in Angriff. Sämtliche Räume wurden minutiös geputzt, alle Betten neu mit frischer Wäsche bezogen, die Wolldecken ausgeschüttelt und die Matratzen zum Saugen auf die Terrasse gebracht, wo Cristina Sobhy wie immer mit ihrem mitgebrachten Milbenstaubsauger die Matratzen bis tief ins Innere reinigte. Auf diese bewährte Reinigung werden wir auch künftig nicht verzichten. Die Küche wurde vom bewährten Putzteam Sigi Vetter, Melanie Hofer und Therese Oswald auf Hochglanz gebracht. Alles Geschirr wurde ausgeräumt und die Kästen innen und aussen heraus geputzt. Das war ein gehöriges Stück Arbeit. Kathrin Bischoff nahm sich sämtlicher Fenster und Fensterrahmen an und putzte sie mit einer Hochgeschwindigkeit und Sauberkeit, die jedes Putzinstitut vor Neid erblassen lassen würde. Wolfgang Geldon, der am Putztag nicht anwesend war, aber vorher 2 Tage mit der Aussenarbeit beschäftigt war, schnitt mit dem Trimmer das hohe Gras rings um das Haus, den hinteren Hang Richtung Bach, den Weg hinunter Richtung Hallenbad sowie die Garagenvorplätze und putzte die Boxen heraus. Wer das schon mal , gemacht hat, weiss, wie streng diese Arbeit ist. Anschliessend mähte er den Rasen, putzte die Abflussrinnen auf dem Dach heraus und ersetzte sämtliche insgesamt 12 defekten Ziegel auf dem Dach. Ueli Vetter und Claudio Orecchini nahmen sich dem ganzen Untergeschoss an und putzten alles inkl. der schweren Teppiche im Skiraum. Der Hauswart erledigte den Baumschnitt und schnitt insgesamt mehr als 20 grosse Äste der umliegenden Tannen ab. Ausserdem noch Sträucher. In der Folge beschäftigte er sich mit der Strasse vom Hotel Mittenwald bis zu unserem Skihaus, reinigte sämtliche Querrinnen und verteilte das vorhandene Kies in die Löcher der Strasse.

Um ca. 12.30 Uhr nahmen wir das schmackhafte Mittagessen ein. Spaghetti mit feiner Hackfleischsauce und Salat, nachher ein Dessert mit Kaffee. Offenbar hat es allen gut geschmeckt.

Anschliessend machten wir uns wieder an die Arbeit. Kathrin, Cristina und die Putzequipe von den oberen Gemächern sowie Claudio Orecchini nahmen sich dem Parterre und der Terrasse an. Sepp und Ueli kümmerten sich währenddessen um alle übrigen Arbeiten (Ordnung ums Haus und unter der Terrasse), und einige kleinere Problemchen.

Ca. um 15.45 Uhr hatten wir alle Arbeiten erledigt. Ich danke allen Helfern herzlich für Ihren grossen Einsatz. Die Bergtanne dankt es uns und natürlich auch die nächsten Gäste, die dort oben weilen werden.

2019 Hüttenputz

2019 Hüttenputz

(9 Bilder)